✔ Kostenloser Versand nach DE ab 50 EUR ✔ In 2-4 Tagen bei Dir ✔ Kostenlose Rücksendung ✔ Kauf auf Rechnung ✔ Herstellergarantie

Das erste Mal fliegen: Mit unseren Tipps meisterst du deinen ersten Flug

Das erste Mal Fliegen kann sowohl aufregend als auch beängstigend sein. Du bist nervös und weißt nicht recht, was auf dich zukommt? Selbst für routinierte Passagiere kann ein Flug jedes Mal aufs Neue ein kleines Abenteuer darstellen. Es ist eine Erfahrung, die fast schon zum Leben dazugehört – sei es für eine Geschäftsreise, einen Urlaub oder einen Besuch bei Familie und Freunden. Um dir bei der Vorbereitung auf deinen ersten Flug zu helfen, geben wir dir im Folgenden praktische Tipps mit auf den Weg.

So wird das erste Mal fliegen zu einer unvergesslichen Erfahrung

Die Basics zuerst: Damit das erste Mal fliegen auch reibungslos funktioniert und du einen angenehmen Flug erleben kannst, solltest du zunächst vor allem die Uhrzeit im Blick haben. Plane genügend Zeit für den Check-in, die Sicherheitskontrolle und das Boarding ein, um Stress zu vermeiden und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Für Inlandsflüge solltest du mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein, bei internationalen Flügen sollten es besser 3 Stunden vor Beginn des Fluges sein. Diese Zeiten sollten ausreichen, um den Check-In-Prozess durchzuführen, durch die Sicherheitskontrollen zu gehen, zum Gate zu gelangen und einzusteigen, sowie für eventuelle unerwartete Verzögerungen.

Achte im Vorfeld am besten auch darauf, bequeme Kleidung und Schuhe zu wählen. Lockere Kleidung und bequeme Schuhe für den Flug sorgen dafür, dass du dich wohlfühlst und die Möglichkeit hast, dich frei zu bewegen. Denn ein wenig Bewegung an Bord kann auch nicht schaden. Idealerweise stehst du regelmäßig auf, um die Durchblutung anzuregen und Beinschmerzen zu vermeiden. Nutze auch die Übungen im Sitzbereich, die in vielen Flugzeuginformationen gezeigt werden. Solltest du empfindlich gegenüber Zugluft oder Klimaanlagen sein, empfehlen wir dir, ein Tuch oder einen Schal mit an Bord zu nehmen.

Nicht zu vergessen: Trinke ausreichend Wasser, um während des Fluges hydratisiert zu bleiben. Aber Achtung, einen übermäßigen Alkohol- und Koffeinkonsum sollte man vermeiden, da dies zu Dehydratation führen kann.


So bereitest du dich auf deinen ersten Flug vor

Wenn du die Basics im Kopf hast, geht es an die Vorbereitung.

Vorbereitung vor dem Flug:

  • Prüfe die Einreisebestimmungen deines Ziels: Jedes Land unterliegt individuellen Einreisebestimmungen. Detaillierte Einsichten dieser Bestimmungen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Informationen zur Visumpflicht befinden sich in der verlinkten Übersichtstabelle. Dort findest du heraus, für welche Einreiseländer du bei der Einreise aus Deutschland ein Visum benötigst. 
  • Buche deinen Flug frühzeitig: Je früher du den Flug buchst, desto größer ist die Auswahl an verfügbaren Plätzen und möglicherweise günstigeren Preisen.
  • Handgepäck und Gepäcklimit: Überprüfe die Vorschriften der Fluggesellschaft bezüglich Größe und Gewicht des Handgepäcks sowie des aufgegebenen Gepäcks, um unangenehme Überraschungen am Flughafen zu vermeiden.
  • Packe sorgfältig: Hier gilt: alles der Reihe nach. Starte am besten mit einer praktischen Handgepäck Packliste, damit du alles Wichtige stets griffbereit hast. 
    Im Handgepäck nicht fehlen sollten: 
    Persönliche Dokumente und Finanzen
    Hygieneartikel
    Eine Reise Apotheke
    Elektronische Geräte
    Alles was deinen persönlichen Reisekomfort steigert

    Generell gilt für das Handgepäck und deinen Koffer: Vermeide unnötigen Ballast und achte darauf, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen, wie z.B. feste Seifen statt flüssiger Produkte und wiederverwendbare Wasserflaschen. Auch für das Packen deines Koffers darf eine praktische Liste nicht fehlen.
  • Halte wichtige Dokumente bereit: Stelle sicher, dass du deinen Reisepass, den Personalausweis und alle anderen erforderlichen Dokumente griffbereit hast. 
  • Gültigkeit der Dokumente prüfen und Impfstatus checken: Besonders wichtig ist nicht nur, dass du deinen Reisepass dabei hast, sondern dass dieser auch noch gültig ist. Empfehlenswert ist es, die Gültigkeit spätestens zwei Monate vor Abflug zu prüfen. Checke im Zuge dessen auch direkt deinen Impfpass, um möglicherweise fällige Impfungen noch rechtzeitig aufzufrischen.
     
    Dein Pass ist abgelaufen und du hast es zu spät bemerkt? Keine Panik, dafür gibt es eine Lösung. In diesem Falle kann man direkt die Bundespolizei am Flughafen ansteuern. Diese befindet sich meist im nahen Umfeld oder am Check-In Schalter. Hast du ein anderes Dokument parat, welches deine Identität bestätigt, erhältst du dann ganz einfach einen vorläufigen Pass. Für die Beamten ist dies eine reine Routine. Bei Übersee-Flügen kann das aber anders aussehen. Kontrolliere also alle Pässe rechtzeitig, um auf Nummer Sicher zu gehen ist. Empfehlenswert ist es, die Gültigkeit spätestens zwei Monate vor Abflug zu prüfen. Checke im Zuge dessen auch direkt deinen Impfpass, um möglicherweise fällige Impfungen noch rechtzeitig aufzufrischen. 

So überwindest du die Flugangst beim ersten Flug

Das erste Mal Fliegen kann eine aufregende Erfahrung sein – an dieser Stelle sind hilfreiche Tipps gefragt, um den Flug etwas besser auszuhalten. Vorweg: Hierbei kann man sich zunächst vor Augen führen, dass Millionen von Menschen täglich fliegen und Fliegen tatsächlich eine der sichersten Formen des Reisens ist. Versuche auf die Erfahrung der Piloten und des Flugpersonals zu vertrauen, um dich so wenig wie möglich von deiner Flugangst einschränken zu lassen. Fliegen stellt eine praktische Möglichkeit dar, möglichst schnell an neue Orte zu kommen, um diese zu entdecken, neue Kulturen kennenzulernen und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. 

Wichtig: Flugangst (Aviophobie) ist eine für Betroffene belastende Angsterkrankung. Beachtet werden sollte, dass jeder Mensch unterschiedlich ist, und nicht alle Tipps deshalb für jeden gleichermaßen effektiv sein können. Du musst also individuell herausfinden, welche Methoden am besten zu dir passen und dir persönlich weiterhelfen.

Diese Tipps kannst du für deine Flugangst berücksichtigen: 

  • Informiere dich über Flugzeuge: Wissen über Flugzeuge und ihre Funktionsweise kann helfen, Ängste zu reduzieren. Lesen Sie über die Technik und Sicherheitsvorkehrungen, die in der Luftfahrtindustrie verwendet werden.
  • Entspannungstechniken: Atemübungen, Meditation oder progressive Muskelentspannung können helfen, die Angst zu reduzieren und den Körper zu beruhigen. Es gibt verschiedene Entspannungstechniken wie zum Beispiel die 4-7-8-Methode, die helfen können, Angstgefühle zu reduzieren. Du kannst dir auch vorab eine entsprechende App oder eine geführte Mediation auf dein Handy laden und diese bei Bedarf während des Fluges über Kopfhörer hören. Achte dabei aber bitte auf die Regelungen zur Nutzung eines Mobiltelefons während des Flugs.
  • Ablenkung durch Unterhaltung: Auch das Hören beruhigender Musik kann dich dabei unterstützen, Ängste zu reduzieren, wenn das erste Mal fliegen ansteht. Ablenkungsstrategien wie das Lesen eines Buches oder das Anschauen eines Films können ebenfalls hilfreich sein. Nimm dir also ein gutes Buch, Zeitschriften oder Musik mit.
  • Einen positiven Flug visualisieren: Stelle dir vor dem Flug eine positive Erfahrung vor. Dazu visualisierst du einfach einen reibungslosen Flug und ein angenehmes Flugerlebnis.
  • Gespräche mit dem Flugpersonal: Das Flugpersonal ist geschult und erfahren im Umgang mit Flugangst von Passagieren. Wenn du Ängste oder Bedenken hast, zögere also nicht, das Flugpersonal darüber zu informieren. Dann wirst du garantiert Unterstützung erhalten.
  • Professionelle Hilfe nutzen: Ist deine Flugangst besonders stark ausgeprägt, kannst du erwägen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt Therapeuten und Kurse, die sich speziell mit der Behandlung von Flugangst beschäftigen.
  • Koffeinhaltige Getränke vermeiden: Denn Koffein kann dazu beitragen, die Nervosität zu verstärken. Vermeide daher unbedingt vor und während des Fluges koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Energydrinks.
  • Öfter fliegen: Manchmal kann die Flugangst mit zunehmender Erfahrung abnehmen. Fliegst du öfter, kannst du dich Schritt für Schritt an das Erlebnis gewöhnen und mehr Sicherheit erlangen.

Das erste Mal fliegen: Mit unseren Tipps meisterst du deinen ersten Flug

Das erste Mal Fliegen kann sowohl aufregend als auch beängstigend sein. Du bist nervös und weißt nicht recht, was auf dich zukommt? Selbst für routinierte Passagiere kann ein Flug jedes Mal aufs Neue ein kleines Abenteuer darstellen. Es ist eine Erfahrung, die fast schon zum Leben dazugehört – sei es für eine Geschäftsreise, einen Urlaub oder einen Besuch bei Familie und Freunden. Um dir bei der Vorbereitung auf deinen ersten Flug zu helfen, geben wir dir im Folgenden praktische Tipps mit auf den Weg.

So wird das erste Mal fliegen zu einer unvergesslichen Erfahrung

Die Basics zuerst: Damit das erste Mal fliegen auch reibungslos funktioniert und du einen angenehmen Flug erleben kannst, solltest du zunächst vor allem die Uhrzeit im Blick haben. Plane genügend Zeit für den Check-in, die Sicherheitskontrolle und das Boarding ein, um Stress zu vermeiden und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Für Inlandsflüge solltest du mindestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein, bei internationalen Flügen sollten es besser 3 Stunden vor Beginn des Fluges sein. Diese Zeiten sollten ausreichen, um den Check-In-Prozess durchzuführen, durch die Sicherheitskontrollen zu gehen, zum Gate zu gelangen und einzusteigen, sowie für eventuelle unerwartete Verzögerungen.

Achte im Vorfeld am besten auch darauf, bequeme Kleidung und Schuhe zu wählen. Lockere Kleidung und bequeme Schuhe für den Flug sorgen dafür, dass du dich wohlfühlst und die Möglichkeit hast, dich frei zu bewegen. Denn ein wenig Bewegung an Bord kann auch nicht schaden. Idealerweise stehst du regelmäßig auf, um die Durchblutung anzuregen und Beinschmerzen zu vermeiden. Nutze auch die Übungen im Sitzbereich, die in vielen Flugzeuginformationen gezeigt werden. Solltest du empfindlich gegenüber Zugluft oder Klimaanlagen sein, empfehlen wir dir, ein Tuch oder einen Schal mit an Bord zu nehmen.

Nicht zu vergessen: Trinke ausreichend Wasser, um während des Fluges hydratisiert zu bleiben. Aber Achtung, einen übermäßigen Alkohol- und Koffeinkonsum sollte man vermeiden, da dies zu Dehydratation führen kann.


So bereitest du dich auf deinen ersten Flug vor

Wenn du die Basics im Kopf hast, geht es an die Vorbereitung.

Vorbereitung vor dem Flug:

  • Prüfe die Einreisebestimmungen deines Ziels: Jedes Land unterliegt individuellen Einreisebestimmungen. Detaillierte Einsichten dieser Bestimmungen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Informationen zur Visumpflicht befinden sich in der verlinkten Übersichtstabelle. Dort findest du heraus, für welche Einreiseländer du bei der Einreise aus Deutschland ein Visum benötigst. 
  • Buche deinen Flug frühzeitig: Je früher du den Flug buchst, desto größer ist die Auswahl an verfügbaren Plätzen und möglicherweise günstigeren Preisen.
  • Handgepäck und Gepäcklimit: Überprüfe die Vorschriften der Fluggesellschaft bezüglich Größe und Gewicht des Handgepäcks sowie des aufgegebenen Gepäcks, um unangenehme Überraschungen am Flughafen zu vermeiden.
  • Packe sorgfältig: Hier gilt: alles der Reihe nach. Starte am besten mit einer praktischen Handgepäck Packliste, damit du alles Wichtige stets griffbereit hast. 
    Im Handgepäck nicht fehlen sollten: 
    Persönliche Dokumente und Finanzen
    Hygieneartikel
    Eine Reise Apotheke
    Elektronische Geräte
    Alles was deinen persönlichen Reisekomfort steigert

    Generell gilt für das Handgepäck und deinen Koffer: Vermeide unnötigen Ballast und achte darauf, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen, wie z.B. feste Seifen statt flüssiger Produkte und wiederverwendbare Wasserflaschen. Auch für das Packen deines Koffers darf eine praktische Liste nicht fehlen.
  • Halte wichtige Dokumente bereit: Stelle sicher, dass du deinen Reisepass, den Personalausweis und alle anderen erforderlichen Dokumente griffbereit hast. 
  • Gültigkeit der Dokumente prüfen und Impfstatus checken: Besonders wichtig ist nicht nur, dass du deinen Reisepass dabei hast, sondern dass dieser auch noch gültig ist. Empfehlenswert ist es, die Gültigkeit spätestens zwei Monate vor Abflug zu prüfen. Checke im Zuge dessen auch direkt deinen Impfpass, um möglicherweise fällige Impfungen noch rechtzeitig aufzufrischen.
     
    Dein Pass ist abgelaufen und du hast es zu spät bemerkt? Keine Panik, dafür gibt es eine Lösung. In diesem Falle kann man direkt die Bundespolizei am Flughafen ansteuern. Diese befindet sich meist im nahen Umfeld oder am Check-In Schalter. Hast du ein anderes Dokument parat, welches deine Identität bestätigt, erhältst du dann ganz einfach einen vorläufigen Pass. Für die Beamten ist dies eine reine Routine. Bei Übersee-Flügen kann das aber anders aussehen. Kontrolliere also alle Pässe rechtzeitig, um auf Nummer Sicher zu gehen ist. Empfehlenswert ist es, die Gültigkeit spätestens zwei Monate vor Abflug zu prüfen. Checke im Zuge dessen auch direkt deinen Impfpass, um möglicherweise fällige Impfungen noch rechtzeitig aufzufrischen. 

So überwindest du die Flugangst beim ersten Flug

Das erste Mal Fliegen kann eine aufregende Erfahrung sein – an dieser Stelle sind hilfreiche Tipps gefragt, um den Flug etwas besser auszuhalten. Vorweg: Hierbei kann man sich zunächst vor Augen führen, dass Millionen von Menschen täglich fliegen und Fliegen tatsächlich eine der sichersten Formen des Reisens ist. Versuche auf die Erfahrung der Piloten und des Flugpersonals zu vertrauen, um dich so wenig wie möglich von deiner Flugangst einschränken zu lassen. Fliegen stellt eine praktische Möglichkeit dar, möglichst schnell an neue Orte zu kommen, um diese zu entdecken, neue Kulturen kennenzulernen und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. 

Wichtig: Flugangst (Aviophobie) ist eine für Betroffene belastende Angsterkrankung. Beachtet werden sollte, dass jeder Mensch unterschiedlich ist, und nicht alle Tipps deshalb für jeden gleichermaßen effektiv sein können. Du musst also individuell herausfinden, welche Methoden am besten zu dir passen und dir persönlich weiterhelfen.

Diese Tipps kannst du für deine Flugangst berücksichtigen: 

  • Informiere dich über Flugzeuge: Wissen über Flugzeuge und ihre Funktionsweise kann helfen, Ängste zu reduzieren. Lesen Sie über die Technik und Sicherheitsvorkehrungen, die in der Luftfahrtindustrie verwendet werden.
  • Entspannungstechniken: Atemübungen, Meditation oder progressive Muskelentspannung können helfen, die Angst zu reduzieren und den Körper zu beruhigen. Es gibt verschiedene Entspannungstechniken wie zum Beispiel die 4-7-8-Methode, die helfen können, Angstgefühle zu reduzieren. Du kannst dir auch vorab eine entsprechende App oder eine geführte Mediation auf dein Handy laden und diese bei Bedarf während des Fluges über Kopfhörer hören. Achte dabei aber bitte auf die Regelungen zur Nutzung eines Mobiltelefons während des Flugs.
  • Ablenkung durch Unterhaltung: Auch das Hören beruhigender Musik kann dich dabei unterstützen, Ängste zu reduzieren, wenn das erste Mal fliegen ansteht. Ablenkungsstrategien wie das Lesen eines Buches oder das Anschauen eines Films können ebenfalls hilfreich sein. Nimm dir also ein gutes Buch, Zeitschriften oder Musik mit.
  • Einen positiven Flug visualisieren: Stelle dir vor dem Flug eine positive Erfahrung vor. Dazu visualisierst du einfach einen reibungslosen Flug und ein angenehmes Flugerlebnis.
  • Gespräche mit dem Flugpersonal: Das Flugpersonal ist geschult und erfahren im Umgang mit Flugangst von Passagieren. Wenn du Ängste oder Bedenken hast, zögere also nicht, das Flugpersonal darüber zu informieren. Dann wirst du garantiert Unterstützung erhalten.
  • Professionelle Hilfe nutzen: Ist deine Flugangst besonders stark ausgeprägt, kannst du erwägen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt Therapeuten und Kurse, die sich speziell mit der Behandlung von Flugangst beschäftigen.
  • Koffeinhaltige Getränke vermeiden: Denn Koffein kann dazu beitragen, die Nervosität zu verstärken. Vermeide daher unbedingt vor und während des Fluges koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder Energydrinks.
  • Öfter fliegen: Manchmal kann die Flugangst mit zunehmender Erfahrung abnehmen. Fliegst du öfter, kannst du dich Schritt für Schritt an das Erlebnis gewöhnen und mehr Sicherheit erlangen.

Entdecke unsere Produkte

Entdecke unsere Produkte